Folge 1 | Beitrag 1

vom Bürsten und Pasten

Druck ausüben, aber nicht zu viel

Warum wir unsere Zahnpflege nicht in vollen Zügen genießen?

Vielleicht weil es eine der vielen kleinen "todos" ist, die unser Leben

befüllt, aber nicht erfüllt.

 

Eine Aufgabe, die auf unserer Liste steht, jedoch nicht einzigartig genug ist, aufgeschrieben zu werden, um sie dann befriedigt durchstreichen zu können.

 

Alltagsnotwendig, aber nicht lebensnotwendig?

Ein Mittel zum Druck, den uns der Alltag verspricht, seitdem unsere Zähne die Welt erblickten. Eine Anti-Fame-Aufgabe, die sich schwer auf Instagram, Facebook, Snapchat oder anderem teilen lässt. Keine dieser vielen Kombi-Aufgaben: Zähnebürsten "togo", Zähnebürsten "and drive"...

 

Nein, eine gar reine, in sich geschlossene, 3 mal täglich x 3 Min x 365 Tage im Jahr, ausgeführte Aufgabe. Das sind 3204 min im Jahr, die wir mit einer Tätigkeit verbringen, deren Zweck nur 1 Mittel benötigt.

 

Vielleicht doch ein Druck, den man genießen sollte?